Herzökonomie – Fragen und Antworten

Logo Visionen und Wege

Warum bietest du Seminare auf Basis der Herzökonomie an?

Zum einen möchte ich, dass mehr Menschen unabhängig von ihren finanziellen Verhältnissen Zugang zu meinen Seminaren haben. Ein anderer wichtiger Grund liegt darin, dass ich meine Seminare nicht mehr verkaufen will, ich will sie als Geschenk anbieten. Ich habe erlebt, was es für einen Unterschied macht, wenn wir uns nicht auf Basis einer Geschäftsbeziehung begegnen und das befriedigt eine Seite in mir, die sich nach Augenhöhe und einem freien Miteinander sehnt.

Außerdem ist die Herökonomie für mich auch ein kleiner Beitrag zu einer anderen Art der Ökonomie ohne dabei zu große Ansprüche zu haben.

Wie läuft das ab?

Du überlegst dir, welchen Beitrag du zu meinem guten Leben leisten willst und kannst. Dann kannst du den Betrag vorher oder nachher überweisen oder in bar mitbringen. Im Seminar gibt es auch die Möglichkeit anonym zu zahlen. Du erhältst danach wenn gewünscht ganz normal eine Rechnung/Quittung über deinen Betrag.

Was ist das mit dem “Beitrag zu deinem guten Leben”?

Ich hab lange überlegt, um was ich bitten möchte. Wertschätzung trifft es nicht, weil ja Wertschätzung auf sehr viele Arten abhängen kann und sicherlich nicht nur oder v.a. durch Geld.
Viele Schreiben von “Ausgleich”. Das gefällt mir gar nicht, weil es aus meiner Sicht nur verschleiert. Und dann bin ich darauf gekommen, dass ich dich um einem Beitrag zu meinem guten Leben bitten will.  Denn das möchte ich führen, auch auf materieller Ebene. Und das macht auch deutlich zu was dein Geld dient: du ermöglichst mir damit ein gutes Leben. Vielen Dank!

Und wenn ich gar nichts zahlen will?

Dann ist das auch in Ordnung und du brauchst dich nicht zu rechtfertigen.

Das ist mir zu stressig. Was dann?

Ich verstehe sehr, dass die Herzökonomie ungewohnt ist und erstmal Stress auslösen kann und das ist überhaupt nicht meine Absicht. Deshalb meine Einladung: Mach es dir leicht und nimm einfach einen Betrag, den du für ein anderes Seminar zahlst. Wie gesagt, du kannst während des Seminars auch anonym einen Beitrag geben (oder nicht;)).

Warum sind nicht alle deine Seminare auf Basis der Herzökonomie?

Die bei weitem sind es und manchmal passt es nicht mit den Gepflogenheiten der Veranstalter zusammen.

Welche Erfahrungen hast du bisher gemacht?

Das tatsächlich mehr Menschen zu den Seminaren kommen, die finanziell weniger gut ausgestattet sind und dass die Spanne dessen, was Einzelne zahlen ganz erheblich ist, so dass ich meist auf einen ähnlichen Geldbetrag komme wie zu den Zeiten als ich noch feste Preise hatte. Außerdem kommen sehr interessante Gespräche zu Stande und wie oben gesagt: es fühlt sich sehr anders an.

geschrieben am 10. Mai 2024 von Gerhard Rothhaupt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert